St. Martin Lädchen

Das St. Matin-Lädchen ist ab sofort unter der Telefonnummer 0162 / 7938 733 erreichbar.

 

 

 

 

Seit Mai 2016 betreiben wir am Markt 11 in Markranstädt das „St. Martin-Lädchen“ - eine Art Sozialkaufhaus für unsere Stadt. Unterstützt werden wir als Kirchgemeinde Markranstädter Land dabei von der Stadt Markranstädt.

 

Das St. Martin Lädchen ist dienstags von 9.00 bis 12.00 Uhr und donnerstags von 14.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. In diesen Zeiten können auch Spenden abgegeben werden. Ab sofort freuen wir uns über Übergangskleidung für Herbst und Winter. Außerdem sind folgende Kundenwünsche an uns herangetragen worden: Ein 28er Fahrrad, CD-Player, tragbarer CD-Player, Laptop.

 

Unser Konzept:

Das St. Martin Lädchen bringt gut erhaltenen Kleidung, Hausrat und Spielsachen an ihren neuen Besitzer. Im St. Martin Lädchen wird greifbar, wie Geben und Nehmen Hand in Hand geht. Wir unterstützen bedürftige Menschen mit unserem Angebot verschiedenster gebrauchter Gegenstände. Dies alles zum erschwinglichen Preis. Das St. Martin Lädchen arbeitet nicht gewinnorientiert, die Einnahmen werden verwendet, um einen Teil der Kosten für Mietnebenkosten, Verwaltung und Einrichtungsgegenstände zu decken.

Wir Suchen und Bieten:

Bekleidung, Haushaltswäsche, Schuhe, Taschen, Accesoires

Kinderbücher, Spielsachen (aus hygienischen Gründen keine Kuscheltiere)

Elektronische Kleingeräte, Hausrat, Lampen, kleine Sportgeräte und vieles mehr

 

Abgabe zu den Öffnungszeiten im Laden, bitte alles sauber, gut erhalten und funktionsfähig. Größere Gebrauchtgüter wie zum Beispiel Möbel, Fahrräder, Elektrogroßgeräte, Lampen, Kinderwagen, … können wir aus Platzgründen nur als „Foto“ annehmen. Bitte sprechen Sie uns an.

 

Wer kann im St. Martin Lädchen einkaufen?

Uneingeschränkt (gegen Nachweis eines gültigen Bescheides und gültigem Personalausweis):

ALG II-Empfänger/-innen

1-€ Jobber/-innen

Empfänger/innen von Wohngeld

Empfänger/-innen von Kriegsopferfürsorge

 

Eingeschränkt:

Bürgerinnen/Bürger, die nicht zu diesen Zielgruppen gehören

 

 

Zum Herunterladen unseres Flyers klicken Sie auf das Bild!

 

 

 

P r e s s e m e l d u n g der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Markranstädter Land

 

Bitte um Sachspenden und Eröffnung des „St. Martin Lädchen“

 

Am Dienstag, 31. Mai 2016 um 9.00 Uhr öffnete am Markt 11, 04420 Markranstädt das Markranstädter Sozialkaufhaus, das den Namen „St. Martin-Lädchen“ trägt. Träger ist die Ev.-Luth. Kirchgemeinde Markranstädter Land - mit Unterstützung der Stadt Markranstädt.

 

Der Gedanke zur Eröffnung eines Sozialkaufhauses entstand im September 2015 am Runden Tisch Asyl in Markranstädt. Motivation war die Feststellung, dass das hohe Engagement für Asylsuchende den seit vielen Jahren wirtschaftlich bedürftigen deutschen Mitbürgern wie ein Aufmerksamkeitsentzug erscheinen kann. Deshalb soll die Gründung dieses Lädchens ein Zeichen sein, dass wir uns in unserer Stadt sehr wohl der Not, Krankheit und Schwierigkeiten bewusst sind, die seit langem nur sozialstaatlich verwaltet werden, bzw. keinerlei öffentliche Unterstützung erfahren, weil die Grenzen der Hilfsbedürftigkeit gerade noch nicht zutreffen.

Das Finanzamt als Prüfbehörde des „St. Martin Lädchen“ hat mitgeteilt, dass mindestens 2/3 des finanziellen Umsatzes an nachgewiesen wirtschaftlich Bedürftige erfolgen muss. Diese Bedürftigkeit wird nachgewiesen durch Bewilligungsbescheide des Jobcenters/Arbeitsagentur, Wohngeldbescheid, Kriegsopferfürsorgebescheid und Kinderzuschlagbescheid. Die entsprechenden aktuellen Nachweise sind den zur Verschwiegenheit schriftlich verpflichteten, ehrenamtlichen Mitarbeitern vorzulegen und in Kopie für die Überprüfung des Finanzamtes zu hinterlassen. Daraufhin wird eine bedarfsgemeinschaftsbezogene Kundenkarte ausgegeben. 1/3 des finanziellen Umsatzes ist demzufolge für alle diejenigen möglich, die keinen Nachweis erbringen können und dennoch wirtschaftlich bedürftig sind. Diese Festlegung bedeutet aber auch, dass jeder Einkauf eines nachgewiesen wirtschaftlich Bedürftigen anderen Mitbürgern in Not hilft.

Im „St. Martin Lädchen“ werden gut erhaltene bzw. funktionstüchtige private Sachspenden entgegengenommen und an wirtschaftlich bedürftige Menschen zu einem geringen Preis verkauft. Um den Laden ausstatten zu können, sind die ehrenamtlichen Mitarbeiter auf Ihre Sachspenden angewiesen. Es werden benötigt: Bekleidung, Haushaltswäsche, Schuhe, Taschen, Accessoires, Kinderbücher, Spielsachen (aus hygienischen Gründen keine Kuscheltiere), elektronische Kleingeräte, Hausrat, Lampen, kleine Sportgeräte. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir alle Teile einzeln entgegennehmen.

Die Öffnungszeiten sind dienstags von 9:00 – 12:00 Uhr und donnerstags von 14:00 bis 18:00 Uhr sein. In diesen Zeiten können dann auch weitere private Spenden abgegeben werden.                                  

Pfarrer Michael Zemmrich